Gemeinde Geboltskirchen

> GEMEINDE > Galerie > Gemeinde > DEFI Übergabe 23.09.2016  • Mittwoch, 25. Mai 2022


Übergabe des Laien-Defibirilators am 23. September 2016

Sponsoren:
Bergknappenklub Jetzinger Franz
Goldhaubengruppe Bangerl Maria
Kath. Jugend Höftberger Julia
Kulturgut Hausruck Keller Christian
Musikverein Geboltskirchen Obfrau Traxler Susanne
Seniorenbund Seiringer Leopold
Sportunion Steiner Josef
Greifeneder GmbH Greifeneder Günter
Haarkonzept Rabengruber Michaela
Praxis für Physiotherapie Stöger Adolf
Raiba Region Hausruck Bankstelle Geboltskirchen
Reisebüro Möseneder Möseneder Hermann
Trauner Most&Fruchtsäfte Rabengruber Ludwig u. Susanne
FPÖ Geboltskirchen Fraktionsobmann Frauscher Harald
JVP Geboltskirchen Riedl Dominik
SPÖ Geboltskirchen Fraktionsobmann Gebetsroither Gerhard
ULG Geboltskirchen Fraktionsobmann Hattinger Rupert

 

Am 23. September 2016 erfolgte die offizielle Übergabe des Laien-Defibrilators durch Rot-Kreuz-Defi-Service-Leiter Jakob Fischer.
Der Auschuss für Familie/Bildung/Soziales sowie der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Geboltskirchen bedanken sich sehr herzlich bei den Sponsoren.


Die Anschaffungskosten des Gerätes beliefen sich auf rund € 2.000,00 und konnten zur Gänze durch die erhaltenen Sponsorengelder abgedeckt werden.
Die jährliche Wartungspauschale in Höhe von € 144,00 wird von der Gemeinde Geboltskirchen aufgebracht.

 

Besonderen Dank gilt Herrn Arnold Kumpfmüller – Raiffeisenbank Geboltskirchen, für die Bereitstellung eines geeigneten Standortes.
Der „Defi“ ist im Eingangsportal der Raiffeisenbank Geboltskirchen installiert und für jedermann rund um die Uhr zugänglich.
Ein Aufkleber an der Eingangstür weist auf den „Defi“ hin, so dass auch ortsfremde Personen im Notfall darauf zugreifen können.

 

Auch wenn das OÖ Rote Kreuz mit seinen Rettungsprofis rasch zur Stelle ist, kommt den ersten Minuten nach einem Atem-Kreislaufstillstand eine unsagbar große Bedeutung zu. Notruf abgeben, Wiederbelebung (= Herzdruckmassage und Beatmung) und schnelle Defibrillation sind dabei die drei entscheidenden Komponenten.

 

Falsch ist es nur, nichts zu tun!

 

Ganz wichtig ist es, darauf hinzuweisen, dass jeder Laie einen Ersthelfer-Defi benützen kann. Man kann nichts falsch machen, denn der Defi wird nur aktiv, wenn es nötig ist. Das Gerät erkennt automatisch, ob eine Herzrhythmusstörung vorliegt oder nicht. Ein eingebauter Computer gibt dazu auch noch genaue Sprachanweisungen für den Einsatz.

Falsch wäre es nur, nichts zu tun!